Stress, Müdigkeit und trotzdem hungrig? Leerer Kühlschrank oder einfach nur Freunde treffen? Es gibt viele Gründe, warum wir in Fast-Food-Restaurants gehen. Dagegen ist nichts einzuwenden – trotzdem können wir auch in Fast Food Restaurants gesündere Alternativen finden.

Wenn wir gerade unsere Essgewohnheiten zum Besseren verändert haben und jeden Tag Sport treiben, fällt es uns schwerer, eine ungesunde Leckerei zu essen, die unserer Figur (an der wir hart gearbeitet haben!) schaden kann. Wenn eine solche Situation jedoch unvermeidlich ist, lohnt sich ein Blick auf das vermeintlich ungesunde Menü. Schließlich gibt es auch bei Fast-Food (fast) immer eine leichtere Version des Essens.

Wenn Sie gar nichts finden, sollten Sie trotzdem bewusst nach einer gesunden und kalorienreduzierten Variante fragen. Die Nachfrage regelt das Angebot und die meisten Fast-Food Restaurants haben zum Beispiel auf die gesteigerte Nachfrage nach vegetarischen und veganen Alternativen reagiert. Ein gutes Beispiel ist, dass man bei McDonalds, Burger King und Co Alternativen wie Beyond Meat oder den Impossible Foods Burger bekommen kann.

Hier ein paar weitere Ideen:

Pizza mit frischem Rucola

Sie gehen mit Ihren Freunden in eine Pizzeria und wollen Ihr Lieblingsmenü bestellen – Pizza Margarita oder Quattro Formaggi? Nichts da! Wenn Sie sich gesund ernähren wollen, sollte Ihre Pizza so wenig fettigen Käse wie möglich haben (vom gefüllten Käserand ganz zu schweigen…). Vergessen Sie auch den dicken Teig und ersetzen Sie ihn durch einen knusprigen, dünnen Boden; eben nach italienischem Stil. Entscheiden Sie sich anstelle der bereits erwähnten kultigen Köstlichkeiten für eine Pizza mit einer großen Portion Gemüse und immer mit frischen Rucola- oder Basilikumblättern. Die Zugabe von Salaten und Kräutern unterstützt die Verdauung nach dem Verzehr von Weizen- und Hefeteig perfekt! Aber auch gebackene Tomaten, Paprika und Zucchini auf der Pizza machen dieses Gericht leichter und wertvoller für den Körper. Um keine zusätzlichen Kalorien zu konsumieren, verzichten Sie auch auf die trendigen Cremesaucen auf der Pizza und gönnen sich lieber etwas kaltgepresstes Olivenöl.

Falafel und Hummus

Glauben Sie, dass Kebab eine gesunde Option für einen schnellen Happen in der Stadt ist? Leider ist dieses Gericht schwer verdaulich und fettig, egal aus was es zubereitet wird. Dazu tragen auch andere Zutaten bei – am Ende wird das Ganze in ein Weizenbrötchen oder Fladenbrot eingewickelt und mit dicken, kalorienreichen Soßen vermischt.

Wenn Sie auf die Linie achten wollen, bestellen Sie stattdessen doch einfach ein Veggie-Falafel. Kichererbsenbällchen statt Cholesterin versorgen Ihren Körper mit Eiweiß und Sie werden sich nach dem Essen leichter fühlen. Vergessen Sie nicht, nach Vollkorn Pita-Brot zu fragen – viele Kebabs haben diese Option im Angebot. Fragen Sie dazu nach leichten Joghursaucen. Wenn Sie jedoch wirklich auf Ihre Form achten, ist Ihre beste Wahl Hummus, eine gesunde Kichererbsen- und Sesampaste, die mit Olivenöl serviert wird. Eine solche Mahlzeit wird Ihren Appetit für eine lange Zeit stillen, ohne Ihre Figur zu beeinträchtigen.

Fruchtiges Eis

Wenn Sie in eine Eisdiele gehen, müssen Sie nicht auf das süße Vergnügen verzichten. Aber was können Sie tun, damit ein paar leckere Kugeln Eis nicht zur Kalorienbombe werden? Das Wichtigste zuerst: Setzen Sie auf Sorbet! Eis aus Früchten und Wasser ist definitiv kalorienärmer als Eis aus Milch und Eiern, auch wenn es trotzdem Zucker enthält. Leider enthalten Fruchtsorbets neben den natürlichen Zutaten auch oft Stoffe wie Glukose-Fruktose-Sirup oder künstliche Aromen (wenn auch weniger als in den Milcheisvarianten, die Süßigkeiten imitieren). Außerdem enthalten Sorbets keine verarbeiteten Fette. Für diejenigen, die auf ihre Form achten, noch eine weitere Alternative: statt Eiscreme können Sie gefrorenen Joghurt mit Nüssen und Scheiben von frischem Obst bestellen.

Salat mit gegrilltem Hähnchenbrustfilet

Was tun, wenn Sie Hunger bekommen und nur das Logo einiger bekannter amerikanischer Fast-Food-Restaurants am Horizont sehen? Obwohl wir alle wissen, dass es in solchen Restaurants kaum gesunden Gerichte gibt, lohnt es sich in Krisensituationen, die sicherste Option der Speisekarte zu wählen. Und lassen Sie es nicht ein Burger, Pommes oder ein Eimer mit knusprig paniertem Hähnchen sein. Entscheiden Sie sich stattdessen für eine leichte Option wie gegrillten Hähnchensalat oder orientalischen Wrap mit einer Mischung aus frischem Gemüse und Chilischoten. Diese Mahlzeiten sind zwar trotzdem nicht nur gesund, aber sie sparen Ihnen zusätzliche Kalorien und Cholesterin. Vermeiden Sie außerdem die Zugabe von dicken Soßen und Dressings – sie enthalten das meiste versteckte Fett, jede Menge Zucker und zusätzlich Aroma- und Konservierungsstoffe.

Vietnamesische Frühlingsrollen

Sie haben keine Zeit zu kochen und planen einen Besuch in einem asiatischen Schnellrestaurant? Die Entscheidung für ein gesundes und somit nahrhaftes Essen bleibt Ihnen überlassen. An solchen Orten sollten Sie sich auf gekochtes oder gedünstetes Hähnchen konzentrieren, statt auf paniertes Hähnchenfleisch, das in Fett ausgebraten wurde. Das Gleiche gilt für Frühlingsrollen – wählen Sie vietnamesische Rollen aus Reispapier, eine nicht „frittierte“ Version, gefüllt mit frischem Gemüse. Füllende Suppen mit z. B. Sojanudeln oder Kokosmilch oder auch nur Reis mit Tofu und aromatischen Gewürzen sind ebenfalls eine gute Wahl. Achtung! Wenn Sie sich entscheiden, Sushi zu essen, kaufen Sie am besten keine unschuldig aussehenden Makis mit Philadelphia-Käse. Eine so zubereitete 6er-Portion enthält über 600 Kalorien – da ist man dann nicht weit von herkömmlichen Fast-Food Varianten entfernt….

Tex-Mex: Mais-Burritos

Mexikanisches Essen ist, trotz des Aussehens, eine gute Wahl, wenn Sie auswärts essen wollen. Neben den mit Rindfleisch und Käse gefüllten Weizenburritos servieren diese Restaurants Köstlichkeiten aus Maismehl wie Quesadillas, Tacos und Nachos. Außerdem hat das mexikanische Menü viele wertvolle Zutaten! Bei der Auswahl sollten Sie Gerichte mit Bohnen (statt schwer verdaulichem Rindfleisch) und einer cremigen Guacamole-Sauce wählen, die reich an wertvollen Avocado-Fetten ist. Verzichten Sie außerdem auf eine große Portion Käse zu Gunsten einer doppelten Portion Grünzeug! Ihr Stoffwechsel wird auch verbessert, wenn Sie das Gericht mit Limettensaft und Petersilie verfeinern.

Und wenn es doch die traditionelle Deep-Pan Pizza, der Burger oder Pommes sein müssen? Versuchen Sie einen Salat vorweg und teilen Sie einfach die ungesunde Hauptkomponente. Sie wissen ja: sharing is caring!

Photo by Janice Lin on Unsplash

Sascha Barby

Sascha Barby

Sascha's passion for food and the foodservice industry has driven him since he first worked in the kitchen. Projects abroad and the diversity of the industry have only increased his enthusiasm. Started as a Chef in various restaurants in Germany and Canada, completing his skills with an MBA, he now works at Rational AG in marketing.  Sascha lives with his wife and children in Bavaria near Munich.

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.